Webdesign & CMS by onelook


Region Einsiedeln

Kloster   
luft

Der Ort Einsiedeln, der meistbesuchte Wallfahrtsort der Schweiz, liegt südlich des Zürichsees auf einer Hochebene (ca. 880 m.ü.M.). Die Gründung der Benediktinerabtei geht auf das Jahr 934 zurück. 1065 begründeten zwölf Mönche aus Einsiedeln ein Filial-Kloster in Hirsau. Bekannt ist Einsiedeln durch die 1719 von Caspar Moosbrugger erbaute barocke Klosterkirche, den bedeutendsten Barockbau der Schweiz mit der Gnadenkapelle und einer Figur der Schwarzen Maria die unter Katholiken grosses Ansehen geniesst.

Der Pilgerort liegt auf dem Jakobsweg und war in der Vergangenheit ein wichtiger Sammelort für die Pilger nach Santiago de Compostela.

Zusätzliche Informationen zur Region Einsiedeln finden Sie auf www.einsiedeln.ch

Drucken